[section_dd][column_dd span=’12’][text_dd]Kompliment für ein ausgewogenes und sozialverantwortliches Abstimmungsresultat!

Die SP Chur ist sehr erfreut, dass das Churer Stimmvolk deutlich sowohl Schritte zur Verbesserung der städtischen Finanzsituation eingeläutet hat, gleichzeitig aber mit seinem Entscheid für die städtischen Zusatzleistungen seine sozialpolitische Verantwortung wahr nimmt. Mit ihrem Votum unterstreichen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, dass Chur nicht einen Sparhammer, sondern eine ausgewogene Finanzpolitik umsetzen soll. Dafür gebührt ihnen der Dank und ein Kompliment für dieses ausgewogene und sozialverantwortliche Abstimmungsresultat. Dass die Stimmbeteiligung dabei gegenüber der kantonalen Abstimmungsvorlage noch gesteigert wurde, bestärkt diese Stossrichtung zusätzlich.

Die Sanierung der Stadtfinanzen muss ausgewogen erfolgen. Bestes Signal dafür ist der deutliche Entscheid zugunsten zwei der Einnahmenvorlagen, sowie der ebenso deutliche Entscheid für die Beibehaltung der städtischen Zusatzleistungen zugunsten Menschen mit einer Behinderung oder benachteiligte ältere Mitmenschen. Bereits 1993 haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger diesem Anliegen der SP Chur zum Start verholfen. Nun sichern sie dieses sinnvolle und notwendige Instrument ab. Es kann und darf nicht sein, dass bei den sozial Schwachen, bei der Kultur und im Schulwesen der Sparbefehl durchgezogen wird, gleichzeitig aber für neue Kreisel und hochfliegende Bauprojekte das Geld mit beiden Händen verteilt wird. Auch hier braucht es finanzpolitische Sorgfalt und Sparschritte. Entsprechend wird die SP Chur ihren Weg für eine ausgewogene und sozialverantwortliche Stadtentwicklung und Finanzpolitik weiter gehen.[/text_dd][button_dd text=’Medienmitteilung’ size=’small’ color=’light’ style=’normal’ url=’http://www.sp-chur.ch/wp-content/uploads/2015/11/14-11-30_Abstimmung.pdf’ target=’_self’ icon=’fa fa-file-pdf-o’][/button_dd][/column_dd][/section_dd]

Initiative für bezahlbare Kitas